Förderverein

Förderverein

der Winterhauch Grundschule Waldbrunn

Name

Förderverein der Winterhauch-Grundschule in
69429 Waldbrunn


Vorsitzender

Volker Kölsch
Rohlederstraße 1
69429 Waldbrunn
Tel.: 06274 1249




Förderverein Jahreshauptversammlung 2021

 

 Das Wichtigste aus der Jahreshauptversammlung des Fördervereins vom 12.10.21

Zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins begrüßten der Vorsitzende Volker Kölsch sowie Rektor Uli Schöpwinkel  die erschienenen Mitglieder.
Die neue Konrektorin Frau Weber-Enger stellte sich kurz vor und wurde als neues Mitglied des Förderverein begrüßt.
Der Vorsitzende stellte fest, dass die Jahreshauptversammlung vom 12.10.2021 ordnungs- gemäß unter Einhaltung der zweiwöchigen Frist und unter Angabe der Tagesordnung einberufen wurde. Des Weiteren stellte der Vorsitzende die Beschlussfähigkeit der Jahreshauptversammlung fest.
Der Vorsitzende erklärte, dass aufgrund der Corona Pandemie nur ein Luftballonwettbewerb zum 25-jährigen Jubiläum des Fördervereins im November 2020 durchgeführt werden konnte. Die Gewinner wurden bei einer kleinen Veranstaltung im Schulhof im Juli bekannt-gegeben.
Die Dietmar Hopp-Stiftung hat eine Anschaffung der LEGO Education Spiele mit fast  2500 € unterstützt. Des Weiteren kamen vom Gewinnsparen der Volksbank 271 € zusammen und die Firma Kälte Sigmund aus Obrigheim spendete weitere 500 €.
Der Förderverein bekam auf seinen Antrag hin die Zusage des Finanzamtes auf Steuer-befreiung für die Jahre 2018 bis 2020 und die Berechtigung zum Ausstellen von Spenden-bescheinigungen.
Den Kassenbericht legt Schatzmeisterin Alexandra Steiner vor.
Neben kleineren Ausgaben wurde die Anschaffung von  2 IPads für die Schule finanziell unterstützt.
Im abgelaufenen Geschäftsjahr betrug die Mitgliederzahl 57.
Erfreulicherweise haben wir zum neuen Schuljahr 8 neue Mitglieder aufgrund einer kleinen Werbeaktion (Verteilen von Elternbriefen) bei den neuen Erstklasseltern erhalten.
Die Kassenprüferin Nicole Steck erklärte, dass die Kasse von ihr und Sandra Kaiser geprüft wurde. Sie bestätigte eine ordnungsgemäße und vorbildliche Führung der Kasse und die Vorlage sämtlicher erforderlichen Belege. Daraufhin wurde der Vorstand auf Antrag von Herrn Dirk Kappes einstimmig ohne Stimmenthaltungen entlastet.
Herr Kappes bedankte sich für die Arbeit des Vorstands und stellte die Entlastung fest.
Beim Austausch über zukünftige Veranstaltungsmöglichkeiten wurde festgehalten, dass durch die andauernde schwierige Corona-Lage sowie die bevorstehenden Umbaumaß-nahmen keine Veranstaltungen des Fördervereins und der Schule langfristig geplant werden können.
Sollte dies möglich werden, könnte man sich bei einem Schulcafe in 2022 eine eventuelle nachträgliche Jubiläumsveranstaltung vorstellen.
Schriftführer Ralf Schäfer berichtete von einer Anfrage der Gemeinde Waldbrunn und  einem Gespräch mit Bürgermeister Haas bezüglich Spendenaktionen für die neue Außenanlage der Schule nach deren Umbau, bei denen der Förderverein evtl. als Hauptverantwortlicher/ Projektträger auftreten sollte.
In der Jahresversammlung wurde nun einstimmig beschlossen, dass der Förderverein als kleiner Verein hier keine Initiative und Verantwortung übernehmen kann. (Dabei wurde auch auf die größeren Vereine Waldbrunns wie z.B. die SG Waldbrunn hingewiesen.)Der Vorsitzende des Fördervereins erhielt den Auftrag, den Mitgliederbeschluss der Gemeinde zu übermitteln.
Sollte die Außenanlage im Schulbereich zur Neugestaltung kommen, wird sich der Förderverein dabei im Rahmen seiner Möglichkeiten für dann festzulegende Bereiche (Spiel- und Turngeräte oder Ähnliches ) beteiligen. 2019 waren diesbezüglich bereits schon mal 2000 € in Aussicht gestellt worden.
Nach diesen Ausführungen bedankte sich Rektor Uli Schöpwinkel  beim Förderverein für die bisherige Unterstützung und stellt kurz ein Anliegen der Schule vor.
Diese möchte gerne 24 Square Bords für den Schulunterricht anschaffen, mit denen die Schüler in Mathematik arbeiten können. Die Kosten dafür belaufen sich auf ca. 2400 €.
Der Förderverein beschloss, dass er evtl. entstehende Restkosten nach Abzug der Gelder aus dem Schulhaushalt bzw. dem Gemeindezuschuss übernehmen würde.
Auf Anfrage der Schatzmeisterin Alexandra Steiner wurde über eine mögliche Satzungs-änderung gesprochen, die die Beitragszahlung bzw. die Mitgliedschaft betreffen, wenn ein Kind nicht mehr in der Grundschule ist.
Nun soll in der nächsten Jahreshauptversammlung 2022 über die Änderung der Satzung (§ 5, Abs.2) abgestimmt werden. Mitglieder sollen dann zukünftig grundsätzlich nur mit einer Kündigung der Mitgliedschaft aus dem Verein austreten.
Nachdem keine weiteren Punkte mehr zur Aussprache anstanden, bedankte sich der Vorsitzende für das Erscheinen der Mitglieder und beendete die Jahreshauptversammlung, um 20.15 Uhr.
(R.Schäfer,V.Kölsch)