Einschulungsfeier Sj 2018/2019

PIraten begrüssen die füchse und Eulen in der Winterhauch-grundSchule -  Einschulungsfeier 2018/2019

39 Erstklässlerinnen und Erstklässler und Herzlich begrüßt

Am Samstag, den 15.09.2018, fand in der Winterhauch-Grundschule Waldbrunn die diesjährige Einschulungsfeier für 39 ErstklässlerInnen statt. Im ökumenischen Gottesdienst in der vollbesetzten katholischen Kirche in Strümpfelbrunn wurden Sie zuvor stimmungsvoll von Pfarrer Jonathan Richter und Gemeindereferent Gregor Kalla begrüßt. Beide wünschten ihnen viel Erfolg und Glück und sprachen ihnen den Segen Gottes zu. Sie zeigten in dem Gottesdienst u.a. auf, dass Gott selbst im "stärksten Sturm" ruhig und besonnen an der Seite der neuen ABC-Schützen ist. Jedes Kind erhielt für eine sichere Orientierung einen Kompass als Erinnerung.  

Danach machten sich die Kinder mit ihren Eltern und Angehörigen auf den Weg in die dann schon bald vollbesetzte Turnhalle der Schule, wo sie durch Rektor Ulrich Schöpwinkel herzlich begrüßt wurden. In seiner Begrüßungsrede veranschaulichte Rektor Schöpwinkel anhand einer kleinen Muschel, dass die Winterhauch-Grundschule nun für die nächsten vier Jahre das "Zuhause" für die ErstklässlerInnen sein wird. Dies sei ganz ähnlich, wie das Verhalten eines Einsiedlerkrebses, der eine gewisse Zeit eine Muschel als sein Zuhause annimmt, um dieses Zuhause dann, wenn er zu groß geworden ist, wieder zu verlassen. Alle Lehrerinnen und Lehrer freuen sich nun darauf, den Erstklässlerinnen und Erstklässer dieses "Zuhause" für die nächsten Jahre zu geben. 

Danach führten die ZweitklässlerInnen ein Theaterstück auf, das sie unter der Leitung der Lehrerinnen Frau Schumacher und Frau Frömmel und unter Mithilfe vieler Kolleginnen und Kollegen einstudiert hatten. Mutige Piraten bereisen hier die Weltmeere und halten auf ihrem Schiff verzweifelt Ausschau nach Land. Schon seit Tagen haben sie nichts mehr gefangen oder erbeutet. Sie haben Hunger und das Meer einfach nur noch satt. Da finden sie zu ihrer Überraschung eine „einsame“ Insel, die jedoch bewohnt ist. Die Bewohnerinnen versprechen den Piraten eine Schatzkiste, wenn sie sie nur von der Insel wegbringen. Die Piraten haben Zweifel, denn die Inselbewohnerinnen können nichts, was man für ein Piratenleben braucht. Aber die Insulanerinnen können tanzen. Das beweisen sie mit einem anmutigen Tanz, der ihnen nicht nur die Anerkennung der Piraten, sondern auch den Applaus des Publikums bringt. Die Inselbewohnerinnen dürfen schließlich mit aufs Schiff und die versprochene Schatzkiste öffnen. Die Piraten finden hier Buchstaben und erfahren, dass man aus Buchstaben Wörter machen kann, aus Wörtern Sätze und aus Sätzen entstehen Lieder. Auf dem Heimweg zum „Katzenbuckelsee“ üben die Piraten alle Buchstaben. An der Anlegestelle angekommen, sollen sie aber für falsches Anlegen eine hohe Geldstrafe zahlen oder die vorgelegten Sätze lesen. Obwohl jeder weiß, dass Piraten eigentlich nicht lesen können, gelingt es den Piraten, die Aufgabe zu lösen. Die Strafe wird von den Polizisten nicht nur erlassen, sie übergeben ihnen sogar die 100.000 Goldtaler „Geldstrafe“. 

Nach dem wohlverdienten Applaus dieses 40 min langen und anspruchsvollen Theaterstückes wurden die neuen ErstklässlerInnen von Herrn Schöpwinkel mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Henningsen "Füchseklasse" (1a) und Frau Georg "Eulenklasse" (1b)  in ihre 1.Unterrichtsstunde verabschiedet.  Währenddessen wurden die Eltern und Angehörigen in der Turnhalle von den SchülerInnen und Eltern der Klasse 4a und 4b und ihren Klassenlehrern Herrn Ihrig und Herrn Hoehling bewirtet. Nach gut 45 Minuten konnten die Eltern ihre Schulkinder wieder in Empfang nehmen.

(c) Schö, Winterhauch-Grundschule Waldbrunn

 

 

Bildergalerie