Fußballturnier in Obrigheim 2017

Siegreiche Fußballmannschaften - Für Zwischenrunde qualifiziert

 

Fußballturnier in Obrigheim, 1.Vorrunde

 

Am Dienstag, den 7. März sind wir Viertklässler mit dem KIGA-Bus zu einem Fußballturnier nach Obrigheim gefahren. In der Sporthalle waren schon viele andere Klassen da. Zunächst ging es in die Umkleidekabinen. Wir wurden in Mädchen- und Jungsgruppen aufgeteilt. Alle waren aufgeregt. Dann ging es endlich los. Die Jungs fingen an. Wir haben sie laut angefeuert und sie haben 5:0 gewonnen. Jetzt waren wir Mädchen an der Reihe. Vor Spielbeginn haben wir unseren Teamspruch gemacht. Voller Begeisterung legten wir los und haben verdient 3:0 gewonnen. Das war ein guter Start. In der Zwischenzeit schauten wir den anderen Mannschaften zu. In einem Spiel rannten immer alle Spielerinnen in eine Ecke auf den Ball zu. Das war richtig lustig. (Ich glaube, die hatten von Fußball nicht so richtig Ahnung). Trotzdem war die Stimmung in der Halle super. Auch das nächste Spiel unserer Jungs war erfolgreich. Sie haben 7:1 den Gegner besiegt. Der nächste Einsatz der Mädchen endete leider 0:0. Trotzdem war noch lange nichts verloren. Es stand noch jeweils eine  Begegnung aus. Jetzt hatten wir erst einmal eine Stunde Pause!!!!! Und Stärkung war angesagt. Die Jungs haben ihr letztes Spiel  4:1 gewonnen. Der Jubel war riesengroß, denn Sie waren mit den drei Siegen weiter. Schaffen es auch die Mädchen? Daher war große Spannung im letzten Spiel der Waldbrunner Mädchen. Bis zur letzten Minute stand es immer noch 0:0, dann in der letzten Sekunde schoss Tabea das erlösende 1:0. Schlusspfiff aus! Aus! Aus! Wir sind weiter! Die Jungs und Mädchen lagen sich vor Freude in den Armen.  Sie freuen sich alle auf das nächste Turnier am 23. März in Schefflenz.

 (c) Tabea 4b, Fußball  

Waldbrunn 8. März 2017

 

Fußballspiel in Obrigheim 

 

Unsere Fußballmannschaften sind durch die beiden vierten Klassen entstanden. Die Strümpfelbrunner, Mülbener und Kaztenbacher trafen sich in der Winterhauchgrundschule Waldbrunn. Sie fuhren mit dem Kindergartenbus durch Schollbrunn, Oberdielbach und Weißbach. In den Ortsteilen wurden dann die Kinder an verschiedenen Bushaltestellen abgeholt.

Auf dem Weg nach Obrigheim wurde viel Quatsch gemacht, aber als wir vor der Halle standen, wurde es ernst. Ein paar von uns waren sehr aufgeregt, weil sie noch nie bei einem richtigen Fußballspiel mitgespielt haben. Als wir in der Halle drinnen waren, haben wir uns als aller erstes die Tribüne angeschaut und haben den spielenden Schulen zugeschaut. Nach dem wir dort oben waren, haben wir uns unten in der Kabine unsere Trikots angeschaut und anprobiert. Viele von uns haben auch kurze Hosen und Stulpen angezogen. Dann haben wir noch der letzten Mannschaft beim Spielen zu geschaut. Nun mussten wir auf den Platz. Unsere erste Gegnermannschaft war die Hardbergschule Mosbach. Am Anfang waren die Jungs dran. Das Spiel lief gut, zumindest für unsere Schule. 5: 0 war wohl ein eindeutiges Ergebnis. Wir haben uns alle total darüber gefreut.  Jetzt waren die Mädchen dran. Es war für uns eigentlich ziemlich einfach. Wir haben 3: 0 gewonnen. Nach diesem Spiel hatten wir zwei Spiele Pause. Dort haben ein paar gegessen und getrunken und ein paar einfach den Spielern zugeschaut.  Im nächsten Spiel gegen die GMS Obrigheim fielen viele Tore. Die Jungs gewannen haushoch mit 7: 1. Die Mädchen dagegen hatten eher ein nicht so berauschendes Ergebnis. Aber ein 0: 0 dürfte hoffentlich reichen um erster zu werden. Endlich kam die richtige Pause zu Besuch. 60 Minuten frei sein. Ein paar von uns erkundeten das Haus und die anderen aßen und tranken. Wir rannten, tobten und 3, 4 Kinder machten Bottleflips. Nächstes Spiel gegen die Lohrtalschule. Ein härterer Gegner als die anderen Schulen. Das sah man auch an den Ergebnissen. Bei den Jungs sah man es nicht so wirklich, aber bei uns lief es ein bisschen anders. Es ging relativ

gut bei den Jungs mit 1: 4. Bei uns ging es ganz knapp aus mit 1: 0. Aber alles zusammen gezählt ergibt bei Jungs und Mädchen eine Krönung für den ersten Platz. Wir waren alle total munter. Im Bus zur Rückfahrt wurde gesungen und gelacht. In der Zeit in der die Fußballer und Fußballerinnen auf dem Spiel waren, waren die anderen bei Herr Glaser und haben sich beschäftigt. Nach dem Spiel fuhren alle mit dem 12 Uhr Bus oder mit ihren Eltern nach Hause.

 (c) Eva 4b, Fußball  

Waldbrunn 8. März 2017