Events

Bilderbuchkino - Ben und der böse Ritter Berthold

Viele kleine Zuhörer waren, teils begleitet von ihren Müttern, zum Bilderbuchkino in die Gemeindebücherei der Winterhauchschule gekommen.
Frau Momper-Floigl erzählte die Geschichte von „Ben und der böse Ritter Berthold“. Dabei wurden die Seiten des Bilderbuches anhand von Beamer auf eine Großleinwand übertragen.Ben, ein kleiner Junge, wurde von dem Bösen Ritter Berthold auf seiner Ritterburg gefangen gehalten. Bewacht durch einen mit Krokodilen gefüllten See, musste er für die Ritter viele Dienste verrichten. Er musste das schmutzige Geschirr spülen, musste die Ritterburg warmhalten und dazu viel Holz hacken, musste Wäsche waschen und war den ganzen Tag damit beschäftigt, die Dienste des bösen Ritters auszuführen. Das wollte Ben nicht länger über sich ergehen lassen und er versuchte aus der Burg zu fliehen. Als er nach einem Ausweg suchte, kam er in die Schatzkammer, die mit großem Goldschatz gefüllt war. Er nahm sich zur Sicherheit eine große Goldmünze mit und floh über ein gespanntes Seil über den See in einen Wald. Dort wurde er von Räubern überfallen. Er erzählte ihnen, dass es auf der Burg noch viel mehr Gold gäbe, als das was er in der Hand halte. Die Räuber nahmen Ben gefangen und er zeigte ihnen den Weg zur Burg. Die Räuber waren jedoch nur kurz in der Schatzkammer als der böse Ritter Berthold dies bemerkte und es kam zu einem großen Handgemenge. Ben und die Räuber flohen über das Seil aus der Burg. Dabei riss das Seil und nur Ben konnte sich an das sichere Ufer retten.Die Kinder waren voller Spannung bei der Handlung und spielten diese anschließend mit wenigen Verkleidungen. Mal waren sie Ben, mal der böse Ritter oder auch mal die Krokodile, die im See lauerten.
Frau Momper-Floigl und Frau Kölsch halfen Im Anschluss daran, den Kindern dabei sich ein eigenes Ritterschild oder ein Bild für die Ahnengalerie zu gestalten.

 

Büchereiführung der Schulanfänger 2017 in der Gemeindebücherei der Winterhauch-GS

Büchereiführung der Schulanfänger in der Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn
Büchereiführung der Schulanfänger in der Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn
Büchereiführung der Schulanfänger in der Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn
Büchereiführung der Schulanfänger in der Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn
Büchereiführung der Schulanfänger in der Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn
Büchereiführung der Schulanfänger in der Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn

Zum Beginn des neuen Schuljahres wurden in der Winterhauch-Grundschule 38 Kinder eingeschult.
Nachdem die ersten Wochen vergangen sind, wurden die Kinder der beiden ersten Klassen von Frau Kölsch in die Gemeindebücherei der Winterhauchschule eingeladen.
Beide Klassen kamen zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen, Frau Frömmel und Frau Schumacher. Frau Kölsch empfing die Schüler in dem Raum der Kinder- und Jugendbücherei. Danach ging es zu einem kurzen Abstecher in den angrenzenden Raum für Erwachsene.
Die Kinder erfuhren dabei alles, was bei einer Ausleihe der Bücher erforderlich ist.
Speziell für die Altersgruppe 6 – 9 Jahre fanden die Schüler eine große Auswahl spannender Erzählungen, einen Extrabereich für Erstleser sowie jede Menge Sachbücher.
Jeden Dienstag- und Donnerstagvormittag bietet sich ihnen in der großen Pause Gelegenheit die gewünschten Bücher auszuleihen.
Nachdem genügend Zeit zum Stöbern war, verabschiedete Frau Kölsch die Erstklässler und gab ihnen eine Einladung zum nächsten Bilderbuchkino mit auf den Weg, das im Rahmen der Frederik-Woche am 19. Oktober um 16.00 Uhr in der Bücherei stattfinden wird.

Lesung mit Yvonne Weber am 5. April 2017 in der Gemeindebücherei der Winterhauch-GS

Lesung "Lieber Herr Ringelnatz" mit Yvonne Weber und Bärbel Schulz in der Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn
Lesung "Lieber Herr Ringelnatz" mit Yvonne Weber und Bärbel Schulz in der Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn

"Lieber Herr Ringelnatz" -
ein Büchlein der besonderen Art

Wenn zwei Frauen sich um einen Mann bemühen ...
               ... dann muss das nicht zwangsläufig Ärger bedeuten.
Der Mann, der den Geist zweier Damen  in Wallung gebracht hat, ist niemand geringerer als der wunderbare Poet Joachim Ringelnatz.
Seine Reime sind der Ausgangspunkt der ganz eigenen Gedanken der Germanistin Yvonne Weber. Und indem sie mit ihren Versen auf die Gedichte des Vorbildes reagiert, erscheinen auch diese in einem anderen, neuen Licht ...
In gewohnt gekonnter Weise nahm sich die Kalligrafin Bärbel Schulz der Texte an und machte daraus 'Lyrik für die Augen', wobei sie mal dem verstorbenen Dichter, mal der zeitgenössischen Autorin, mal beiden gemeinsam die Ehre mit ihren handgeschriebenen Leckerbissen erwies.
Lieber Herr Ringelnatz: Yvonne Weber hat sich die Texte erdacht, Bärbel Schulz hat sie schön in Form gebracht
Frau Weber, las in ihrem zweiten Werk Gedichte von Joachim Ringelnatz. Diese brachte sie für die Zuhörer in der Gemeindebücherei Winterhauchschule gekonnt ausdrucksvoll zu Gehör.
Im Anschluss an ihre Lesung hatten die Zuhörer Gelegenheit ein Exemplar ihres neuesten Werkes zu erwerben. Jedes einzelne Stück davon wurde per Hand gebunden und mit einem Original-Buchdeckel versehen.
Kein Büchlein von der Stange, aber ein wahrer Schatz, den es bei dieser Lesungen zu entdecken galt.

Lesung mit Jutta Nymphius am 15. November 2016, 10.30 Uhr in der Aula der Winterhauch-GS

Was uns und die Kinder dabei erwartet:
Angefressene Ärmel und magische Ringe, lautes Lachen und gespannte Stille (oftmals verbunden mit aufgeregtem Nasebohren), banges Hoffen und erleichtertes Aufatmen – kurzum: eine Menge Spaß!  
Die Kinder werden nicht nur miteinbezogen, sie werden selbst Teil der Lesungen. Sogar einige Figuren aus den Büchern mischen auf die ein oder andere Weise mit.

 

 

 

 

Folgende Bücher von Jutta Nymphius sind in der Bücherei zu finden:

Fritzi und die Geisterjägerbande
Fritzis Eltern wollen ein Haus kaufen – wunderschön romantisch mit traumhaftem Garten – und gar nicht weit weg von ihrer Ziegen-Freundin Hilde. Alles perfekt also. Aber dann entdeckt Fritzi, dass es im Nachbarhaus spukt. Um ihre Eltern vom Hauskauf abzuhalten und Beweise liefern zu können, gründet sie zusammen mit ihren besten Freunden dieses Mal eine Geisterjägerbande.
Fritzi auf der Jagd nach dem Feueropal
Fritzi, Lara und André haben mit Rentner Pohls Hilfe einen Stand auf einem Flohmarkt gemietet, wo sie altes Spielzeug verkaufen möchten. Zwischen ihre Ware legen sie einen auffällig schönen Ring von Fritzis Mutter, der natürlich nicht zum Verkauf steht, aber möglichst viele Kunden anlocken soll.
Fritzi und die kleinste Tierretterbande der Welt

Wie gern wäre Fritzi ein richtiges Mädchen! Da sie aber von ihrem Vater versorgt wird, während ihre Mutter arbeitet, finden sich in ihrem Schrank nur Skaterjeans und schlabberige Shirts. Und Papas Herrenfriseur kann auch nur Bürstenschnitte. Es ist zum Verzweifeln! Eines Tages gründet Fritzi mit ihren besten Freunden eine Tierretterbande. Doch der erste Einsatz ist nicht sehr erfolgreich…

700. Leser in der Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn

Lesen ist ein Gewinn!

Es war abzusehen, dass der Zähler sich auf etwas Rundes zu bewegt. Und schließlich war es soweit: die Gemeindebücherei der Winterhauchschule konnte durch Frau Kölsch ihr 700. Mitglied begrüßen. 

 

Natascha Beldermann, aus der ersten Klasse,  eine treue Besucherin des Bilderbuch-Kinos von Frau Momper-Floigl, wollte nun, wie viele ihrer Klassenkameradinnen auch einen eigenen Leseausweis für die Ausleihe in der Gemeindebücherei der Winterhauch-Schule beantragen. 

 

Sie war völlig überrascht, als Frau Kölsch sie als 700. Leserin in den Räumen der Gemeindebücherei begrüßte. 

 

Zu ihrer Freude erhielt Natascha als 700. Leserin der Gemeindebücherei – wie könnte es anders sein, ein altersentsprechendes Buch für Erstleser. Als weitere Zugabe  kann Sie für das erste Jahr ihren Leseausweis kostenlos nutzen. 

 

Davon machte Natascha auch sofort Gebrauch. Sie freute sich, über die Auswahl der Bücher im Kinder- und Jugendbereich und fand auch gleich einige spannende Lektüren für zuhause.

 

Die Bücherei ist stolz, innerhalb kurzer Zeit so viele Leser gefunden zu haben. Die Mitarbeiter, die zum Teil ehrenamtlich tätig sind, stehen den Lesern am Dienstag- und Donnerstagvormittag von 10.00 bis 10.30 Uhr sowie am Donnerstagabend von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr zur Verfügung, geben Rat und Tipps zur Buchauswahl.

 

Natascha war begeistert, dass darüber hinaus auch regelmäßig Veranstaltungen angeboten werden, die von den Kindern und Erwachsenen zahlreich genutzt werden.

 

Frau Momper-Floigl lädt in regelmäßigen Abständen Kinder zum Bilderbuchkino ein und verschiedene Autoren machten bereits in der Bücherei einen Besuch und stellten einem großen Publikum ihre neuesten Werke vor.

 

Das Bilderbuchkino macht eine Sommerpause! In den Sommermonaten von Juni bis September ist es in der Bücherei zu hell, um die Dias genau sehen zu können. Die Kinder werden rechtzeitig nach den Sommerferien wieder zu den neuen Terminen eingeladen.  

feminine facetten Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn 2016
feminine facetten Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn 2016
feminine facetten Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn 2016
feminine facetten Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn 2016
feminine facetten Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn 2016
feminine facetten Gemeindebücherei Winterhauchschule Waldbrunn 2016
feminine facetten - eine fröhliche Lesung (nicht nur für Frauen)

Zwei Frauen.
Die eine, Yvonne Weber, verpackt kleine Alltagsbeobachtungen in Gedichte, die mal humorvoll, mal ernsthaft, aber immer mit einer gehörigen Portion Selbstironie daherkommen.
Die andere, Bärbel Schulz, nimmt diese Texte und macht daraus feine, kleine handgeschriebene Köstlichkeiten - wie das eben nur eine Kalligrafin kann.
So entstand ein Büchlein mit Gedichtbildern der ganz besonderen Art, die "Femininen Facetten".
Und das nicht etwa für den großen Buchmarkt. Nein, jedes einzelne Exemplar wurde von der Kalligrafin und der Germanistin mit der Hand gebunden und mit einem Original-Buchdeckel versehen. Es sollte etwas ganz besonderes sein - ein Büchlein, das man nur bei einer Lesung entdecken kann:
Feminine Facetten - scharf beobachtet von Yvonne Weber - schön geschrieben von Bärbel Schulz
Diese Entdeckung konnte man am Mittwoch, den 06. April 2016 in Waldbrunn machen.
Dort stellten die beiden Frauen ihr Buchprojekt mit einer Autorinnen-Lesung vor.